OLYMPUS >

PROFI-GALERIE

Victoria Rogotneva

Victoria Rogotneva

Ich reise jetzt bereits seit 30 Jahren um die ganze Welt. Und es ist fast 8 Jahre her, seitdem ich zum letzten Mal meine Kamera losgelassen habe. Ich begann meine Laufbahn als Landschaftsfotografin. Später erkannte ich nach und nach, dass das Fotografieren von Tieren und Menschen viel interessanter für mich ist.

Es gibt keinen Platz auf der Welt, der so vielgestaltig wie Afrika ist. Wegen der pittoresken Volksstämme und der großen Anzahl von Tieren ist Afrika zu meiner zweiten Heimat geworden. Als ich in Afrika war und mit einem anderen Kamerasystem fotografiert habe, kam ich auf den Gedanken, dass ich vielleicht eine völlig andere Ausrüstung benötigen würde, um mit meiner Arbeit fortzufahren.

Ich habe die Olympus OM-D E-M1 Mark II gewählt, und diese Entscheidung war kein Zufall: Es war sehr wichtig für mich, Funktionen wie einen schnellen und präzisen Autofokus, einen stillen Verschlussmodus, eine schnelle Fotografiergeschwindigkeit, eine gute Farbwiedergabe und ein geringes Gewicht des Gesamtsystems zu haben.Mit ihrer Kombination aus all diesen Funktionen hat für mich die Olympus-Kamera Priorität über andere Kameramodelle erlangt.

Mit der neuen Olympus OM-D E-M1 Mark II sowie meiner Original-E-M1 reiste ich nach Südafrika und Namibia. Im Erscheinungsbild sind die Kameras sehr ähnlich. Auf meiner Reise wollte ich vergleichen, was Autofokus und Farbmatrix alles bewerkstelligen können. Für das Fotografieren von Tieren ist ein schneller und präziser Autofokus sehr wichtig, und für die Landschaftsaufnahmen brauche ich eine gute Farbwiedergabe.Eine wahre Freude waren für mich die High-Speed-Aufnahmen. Dank der neuen Olympus-Kamera habe ich aufgehört, darüber nachzudenken, wann genau ich den Auslöser drücken muss – ich fing einfach den Augenblick ein, den ich aufnehmen wollte!

Ich war auch zufrieden mit den Landschaftsbildern, die ich aufgenommen habe, und das selbst in Situationen mit wenig Licht. Die E-M1 Mark II hat eine bessere Matrix, eine viel bessere Farbübertragung und weniger Rauschen bei geringem Kontrast. Darüber hinaus verfügt die Kamera über den besten Dynamikbereich, der es Ihnen sogar ermöglicht, im Gegenlicht zu fotografieren. All das sind sehr wichtige Punkte für einen Landschaftsfotografen.Leider konnte ich die Kamera nur drei Wochen lang testen, aber ich hätte den Zeitraum gern verlängert, weil es einfach ein Vergnügen für mich war, mit dieser High-Tec-Kamera von Olympus zu arbeiten. Die benutzerfreundliche Oberfläche, die auf dem Kameragehäuse separat angeordneten Funktionen, der leistungsfähige Akku, ein schneller Autofokus sowie die gute Matrix eröffnen die Möglichkeit, jedes Fotoumfeld zu genießen. Folglich können Sie als Fotograf die gewünschten Bilder kreieren, ohne nachdenken zu müssen!

Victoria Rogotneva

Victoria Rogotneva

Russland

Die aus Russland stammende Viktoria Rogotneva hat Physik studiert und entwickelte sich zu einer Reisefotografin. Man kann sagen, seitdem sie zum ersten Mal eine Kamera in die Hand nahm, hat sie sie quasi nie wieder weggelegt. Jetzt organisiert sie Fotoexpeditionen auf der ganzen Welt – dies macht den größten Teil ihres Lebens aus. Afrika, Europa, Asien, Amerika und sogar die Arktis – ihre Fotoarbeiten haben sie an endlos viele Orte auf der ganzen Welt geführt. Sie wurde Siegerin und Finalistin internationaler Wettbewerbe in Europa und Amerika – wie z. B. erste Gewinnerin des Wettbewerbs „Beste Fotos Russlands“ (2013). Darüber hinaus war sie Teilnehmerin an verschiedenen Ausstellungen in Moskau, St. Petersburg und anderen russischen Städten sowie in Israel und den USA.